Mannschaftskreis
Die Begegnung gegen die SG Stutensee-Weingarten entschied der HCN erst in den Schlussminuten

14.04.2018 | Herren 1 - SG Stutensee-Weingarten | 27:25

Um mit einer guten Ausgangslage in den anstehenden Showdown gegen die TSG Wiesloch zu gehen, mussten die HCN-Badenliga-Handballer am Samstag gegen die SG Stutensee-Weingarten unbedingt doppelt punkten. Mithelfen konnten dabei wieder alle Mann.

Schon in der Anfangsphase konnte sich der HCN leicht absetzen, ein gut aufgelegter Marco Langjahr sorgte nach zwölf Minuten für die 7:5-Führung. Im Angriff der Gäste sorgte vor allem Mittelmann Marvin Mohrlock für Torgefahr. Schritt für Schritt konnten die Buchberger ihre Führung ausbauen. Über das 10:6 von Spielmacher Timo Bäuerlein erhöhte Julian Frauendorff durch einen Doppelschlag auf 13:8. Fünf Minuten vor der Halbzeitsirene war es wieder Timo Bäuerlein, der mit seinem 14:8-Treffer erstmals für eine Sechs-Tore-Führung sorgte. Doch die von Stutensee-Coach Steffen Bechtler genommene Auszeit zeigte Wirkung. Shooter Kevin Senn und Marvin Mohrlock sorgten fast im Alleingang dafür, dass die Gäste bis zur Halbzeitpause wieder auf 14:12 herankamen.

Innerhalb von fünf Minuten wandelte sich also eine klare Begegnung zu einer engen Kiste. Und auch nach der Halbzeitpause machte die SG nahtlos dort weiter, womit sie aufgehört hatte. Drei Minuten nach Wiederanpfiff gingen die Stutenseer beim 14:15 erstmals in Führung. Beim HCN, der nun innerhalb von zehn Minuten acht Tore in Folge kassierte, musste in allen Bereichen eine klare Leistungssteigerung her. Der ins Spiel gekommene Artur Pietrucha beendete die Neuenbürger Torflaute und glich zum 15:15 aus. Doch die Chancenverwertung ließ weiterhin zu wünschen übrig, in der Abwehr wurden die Gästeschützen nicht energisch genug attackiert. Immer wieder standen die Kreisläufer frei und wurden von den Rückraumspielern entsprechend in Szene gesetzt. Dadurch entwickelte eine bis in die Schlussminuten spannende Partie. Fünf Minuten vor Schluss stand es 25:25. Die Neuenbürger Abwehr machte nun aber die Schotten dicht, kassierte bis Spielende kein Gegentor mehr. Der starke Jochen Werling erzielte die 26:25-Führung, Jonas Kraus machte per Siebenmeter 30 Sekunden vor Schluss den 27:25-Endstand klar.

Unter dem Strich steht für die Neuenbürger ein Arbeitssieg, bei dem man nicht wirklich glänzen konnte. Nächste Woche wird gegen die TSG Wiesloch eine klare Leistungssteigerung nötig sein, um beim punktgleichen Tabellenzweiten eine Chance zu haben. Der Sieger der Begegnung nächste Woche wird voraussichtlich an der Relegation zum Aufstieg in die BWOL teilnehmen. Deswegen würden sich die HCN-Handballer über viele mitgereiste Fans und lautstarke Unterstützung freuen!

HCN 2000: Krettek, Eitel – Kraus (6/1), M. Langjahr (5), Werling (4), Kracht (3), Angrick (2), Bäuerlein (2), Frauendorff (2), K. Langjahr (2), Pietrucha (1), Kern, Nölle, Nonnenmacher

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen