Am Ende der letzten Saison mussten wir den Abstieg aus der Landesliga hinnehmen. Zum Schluss wurde es nochmal richtig spannend: Am letzten Spieltag war der direkte Klassenerhalt noch möglich, im Fernduell gegen die SG Pforzheim/Eutingen mussten wir uns allerdings geschlagen geben, zumal wir zum Abschluss gegen den späteren Meister aus Neureut ran mussten. Nach der schwachen Hinrunde mit nur einem Sieg hätte aber wohl keiner mehr für möglich gehalten, dass wir am letzten Spieltag noch eine realistische Chance auf den Klassenerhalt haben.

Nachdem wir in der Hinrunde viele Ausfälle durch Verletzungen hatten, kamen mit Nadine Erlenmaier, Giau Lee Thi Ngoc und Julia Kunzmann drei Spielerinnen aus Neureut hinzu, die das Team sichtbar belebten. Während Nadine Erlenmaier, die auch noch als Co-Trainerin fungiert, der Abwehr neuen Biss und mehr Aggressivität verlieh, wirkten die beiden letzteren vor allem im Angriff als Motor unseres Spiels. Der frische Wind der Neuzugänge gab somit der ganzen Mannschaft einen Schub, sodass in der Rückrunde auch eine deutlich höhere Punktausbeute zu erzielen war.

Besonders erfreulich stellte sich auch die Entwicklung unserer Jugendspieler dar. Amelie Kern und Anna-Lena Neher konnten erste Einsatzzeiten im Damenbereich sammeln. Elena Sigloch bewährte sich auf der Mittelposition. Im Tor standen nach der Verletzung von Sarah Knoch mit Lisa Schwarz und Zoe Rittmann zwei Torhüterinnen aus der eigenen Jugend, die beide in der Rückrunde durch ihre Leistungen maßgeblichen Anteil am Aufwind hatten.

In der kommenden Saison haben wir nun das Glück, dass die Mannschaft weitgehend zusammen bleibt. Nur Lisa Schwarz (Auslandsaufenthalt) und Giau Lee Thi Ngoc (Knieverletzung) stehen uns in der kommenden Runde nicht zur Verfügung. Da wir keinen Aderlass zu verzeichnen haben, ist unser Ziel, uns möglichst schnell in der Liga einzufinden und vorne mitzuspielen. Ein Augenmerk soll auch auf der Fortsetzung der Integration unserer Jugendspieler liegen. Wir wollen Eigengewächsen wie Lara Schrafft, Melanie Knüpfer, Nele Krumm und Kim Tscherpel, die nächstes Jahr alle noch in der A-Jugend spielen dürfen, Chancen auf Einsatzzeiten geben. Hier profitieren wir sicher von der neu gegründeten Jugendspielgemeinschaft mit der TG 88 Pforzheim im weiblichen Bereich. Zum einen kommen unsere Jugendspielerinnen in der A-Jugend-Badenliga zum Zug, zum anderen können sie erste Erfahrungen im Erwachsenenbereich sammeln.

Alles in allem hoffe ich auf eine für möglichst alle Spielerinnen verletzungsfreie Saison, die wir im besten Fall mit vielen Siegen gestalten. Bedanken möchte ich mich auch bei unseren treuen Fans, die uns trotz schlechter Resultate in der abgelaufenen Runde die Treue gehalten haben. Wir hoffen auch diese Saison wieder auf die Unterstützung der Neuenbürger Fans!

Tim Klarmann

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen