Gegen die Durlacher Turnerschaft verfehlte die 1b-Mannschaft des HCN einen doppelten Punktgewinn nur knapp. Eine teils sehr deutliche Führung konnte die Mannschaft von Marco Langjahr und seinem neuen Co-Trainer Jasmin Dozic nicht ins Ziel retten. Die Freude, gegen den Aufstiegsaspiranten überzeugt zu haben, war trotzdem groß.

Im zweiten Heimspiel wartet nun ein Gegner, der ähnliche Qualität aufweist. Verbandsliga-Absteiger SV Langensteinbach gastiert in der Stadthalle. Sportliche Absteiger gab es mit Ablauf der letzten Runde natürlich nicht. Die Karlsbader entschieden sich aber dafür, den Weg in die tiefere Klasse freiwillig anzutreten. Trainiert wird die Mannschaft vom ehemaligen Badenliga-Spieler Tim Kaupa. Mit Felix Klaus und Sebastian Stotz spielen übrigens auch zwei ehemalige Mitspieler auf der Gegenseite. Neben zwei Siegen gegen den TV Knielingen 2 und die SG KIT/MTV Karlsruhe musste Langensteinbach auch schon eine Niederlage gegen den im Sommer stark aufgerüsteten TSV Knittlingen.

Das Perspektivteam des HCN will den guten Lauf auch am Samstag fortsetzen. Zwei Unentschieden und ein Sieg stehen bisher zu Buche. Das im Sommer leicht veränderte Team fand schnell zusammen. Vor allem das Kollektiv und die mannschaftliche Geschlossenheit überzeugten in der bisherigen Runde. Einen Anhaltspunkt dafür gibt die durchgängig starke Abwehr der Enztäler. Nie kassierte man mehr als 23 Tore. Dazu kommt, dass mit Aaron Eschwey, Jonas Geckle und Jasmin Dozic drei Spieler aus Verletzungen oder von anderen Vereinen zurückgekehrt sind, die das Neuenbürger Spiel auf ihre Weise bereichern. Das ist auch im Hinblick auf die Verletzung von Neuzugang Johannes Roming wichtig, dem mit seiner Erfahrung eine Schlüsselrolle zukommen sollte.

Der Wille ist groß, auch gegen den SV Langensteinbach Punkte einzufahren. Kann man die Leistung der letzten Wochen wieder auf die Platte bringen, kann dieses Vorhaben erfolgsversprechend sein. Anpfiff ist am Samstag um 18 Uhr in der Neuenbürger Stadthalle.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.