Mit der Turnerschaft Durlach war der Gegner des HCN am Samstag eines der Spitzenteams der Landesliga Alb-Enz-Saal. Die Neuenbürger wollten aber alles daran setzen, weiterhin ungeschlagen zu bleiben. Unter Anleitung des spielenden Co-Trainers Jasmin Dozic gelang dies bemerkenswert gut. Am Ende musste man sich sogar fast schon ärgern, nur einen Punkt geholt zu haben, aber der Reihe nach.

Die Buchberger kamen gut ins Spiel. Zwar führte Durlach nach drei Minuten mit 1:3, die Blau-Gelben konnten aber schnell ausgleichen, Jonas Geckle legte nach zwölf Minuten gar auf 6:3 vor. In Abwehr und Angriff setzten die Neuenbürger das vor dem Spiel Besprochene konsequent um und konnten die Führung Stück für Stück ausbauen. Über den 10:5-Siebenmetertreffer von Aaron Eschwey und das 11:6 von Johannes Müller erzielte Jasmin Dozic mit dem 12:6 eine erstmalige Sechs-Tore-Führung. Bis zur Pause kamen die Gastgeber wieder heran, mit einer 16:11-Führung für den HCN ging es in die Halbzeitpause.

In Hälfte zwei konnte Neuenbürg zunächst an die gute erste Hälfte anknüpfen. Linkshänder Joshua Wesierski traf sechs Minuten nach Wiederanpfiff zur 18:12-Führung. Ein kleiner Leistungseinbruch sorgte dafür, dass Durlach wieder auf 18:15 herankam. Die Gelbhemden nutzten nun eine doppelte Unterzahl der Gastgeber, um sich wieder zu fangen. Bis zur 50. Minute brachte der HCN eine tadellose Leistung auf die Platte. Aaron Eschweys 22:18-Treffer sollte aber der letzte des HCN bis in die Schlussminuten hinein sein. Durlach startete eine Aufholjagd und glich zu Beginn der 60. Minute zum 22:22 aus. Als Jasmin Dozic Sekunden vor Schluss zum 23:22 traf, fühlten sich die Buchberger schon wie die Sieger. Doch die schnell konternden Durlacher warfen noch einmal alles in die Sekunden bis zum Abpfiff und wurden mit einem Siebenmeter belohnt. Benjamin Kreis-Polich setzte mit seinem 23:23-Treffer den Schlusspunkt.

Trotzdessen, dass man fast die ganze Zeit führte, ist die HCN-1b mit dem Punktgewinn zufrieden. Mit Durlach konnte man einem Spitzenteam der Liga einen Punkt abknöpfen. Der nächste Gegner hat ähnliche Qualität: Verbandsliga-Absteiger SV Langensteinbach ist am kommenden Wochenende zu Gast in der Stadthalle.

HCN 2000: Spohn, N. Burkhardt, Essig - Dittus, Bogner, Wesierski (3), Müller (3), Geckle (2), Eschwey (6/3), Dozic (6), Apelt, Raih (3)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.