Der Punktgewinn gegen den Tabellendritten TS Durlach am letzten Wochenende sorgte bei der HCN-1b sichtbar für eine Stimmungsaufhellung. Gegen den Zweiten SG Odenheim/Unteröwisheim, der seine einzige Niederlage gegen Tabellenführer Rintheim zu verkraften hatte, hätte die nächste Aufgabe aber auch nicht schwerer sein können.

Eine Überraschung hatte die Neuenbürger Zweitvertretung auch noch parat. Der auf Heimatbesuch befindliche 1b-Exportschlager Tim Gerwig nahm einen Platz im HCN-Kader ein und ersetzte so gewissermaßen seinen bei der ersten Mannschaft aushelfenden Zwillingsbruder. Die Begegnung begann extrem umkämpft. Diese Phase fand ihr abruptes Ende in der sechsten Minute. Sebastian Stotz rang Odenheims Kevin Senn nieder. Der Neuenbürger fiel anschließend auf den fallenden Senn, der sich schwer an der Schulter verletzte, minutenlang behandelt werden musste, und nicht mehr mitwirken konnte. Vom Buchberg aus gehen gute Besserungswünsche nach Odenheim. Auch Neuenbürgs Sebastian Stotz, der die rote Karte sah und diese ohne Beanstandung hinnahm, war in der Folge zum Zusehen verdammt. Den aus dieser Situation resultierenden Siebenmeter konnte Findan Krettek entschärfen. Im Verlauf der ersten Hälfte konnte sich keines der beiden Teams absetzen. Im Neuenbürger Angriff war es das Tandem aus Yannik Wowro und Johannes Müller, das die Buchberger zu Toren brachte. Zentraler Spieler bei den Kraichgau Eagles war Lukas Hilpp, den die Neuenbürger Abwehr nicht in den Griff bekommen konnte. Nach dem 11:11 von Yannik Wowro bedeutete die anschließende zweite Zeitstrafe gegen Abwehrchef Johannes Müller eine enorme Schwächung der Neuenbürger Defensive. Die Gäste konnten die Überzahl aber nicht wirklich nutzen. Erst kurz vor der Pause gelang es der SG, beim 12:14 auf eine erstmalige Zwei-Tore-Führung zu erhöhen. Tim Gerwig brachte den HCN mit seinem ersten Treffer zum 13:14-Halbzeitstand.

Mit der in Hälfte eins gezeigten Leistung konnte Neuenbürgs Spielertrainer Benedikt Hettich äußerst zufrieden sein. In Hälfte zwei wollte man den Favoriten weiter ärgern. Die Gäste kamen nun aber immer besser zu ihrem gefürchteten Gegenstoßspiel und konnten den Torestand schnell erhöhen. Nur fünf Minuten nach Wiederanpfiff erzielte Linkshänder Philipp Thißen die 15:20-Führung für die Gäste. Auch die Chancenverwertung des HCN sorgte dafür, dass sich die Kraichgauer mehr und mehr absetzen konnten. In der Schlussphase erwischte es mit Johannes Müller einen zweiten Neuenbürger Spieler, der den roten Karton sah. Der Buchberger hatte seine dritte Zeitstrafe kassiert. Zu diesem Zeitpunkt, in der 56. Minute, stand es 22:31. Anschließend konnte sich der ins Tor gekommene Tim Essig noch zweimal auszeichnen und Yannick Wowro drei Mal in Folge einnetzen, sodass am Ende eine klare, aber verkraftbare 26:34-Niederlage für den HCN stand.

Gegen den Tabellenzweiten konnte Neuenbürg zwar nicht punkten, verkauft hat man sich trotzdem teuer. Nächste Woche in Neureut befindet sich die Neuenbürger 1b in einer ganz anderen Ausgangssituation. Man trifft mit der TG Neureut auswärts auf einen direkten Konkurrenten im Abstiegskampf, den es zu schlagen gilt, will man die Klasse halten.

HCN 2000: Krettek, N. Burkhardt, Essig - Mayer, T. Gerwig (2), Wesierski (1), Müller (6/1), Koziol, Stotz, Nölle (5), Hettich, Apelt (1), Raih (2), Wowro (9/1)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.