Die beste Vorstellung des laufenden Jahres gaben die 1b-Herren am Samstagabend in der Durlacher Weiherhofhalle zum Besten. Gegen den Tabellendritten der Landesliga Süd wussten die Neuenbürger vor allem in der Abwehr über die gesamte Spielzeit hinweg zu überzeugen. Mit Niko Gerwig, der zurzeit aufgrund der Verletzungssorgen der ersten Mannschaft den Rückraum des BWOL-Teams verstärkt, fehlte zwar weiterhin der Top-Torschütze des Teams, im Gegenzug erhielt man aber Unterstützung von Linkshänder Xaver Nitzke, der aufgrund seines Alters noch für beide Mannschaften gleichzeitig spielberechtigt ist.

Durlach erwischte den besseren Start und führte nach fünf Minuten gleich mit 1:4. Über aggressivere Abwehrarbeit fand man anschließend immer besser ins Spiel. Xaver Nitzke erzielte in der 14. Minute mit seinem 6:6-Treffer den ersehnten Ausgleich. Anschließend konnte die Turnerschaft immer wieder vorlegen. Mehdi Mornegui, der nach 24 Minuten zum 8:10 netzte, brachte seine Farben wieder zu einer Zwei-Tore-Führung. Neuenbürgs Sebastian Stotz brachte sein Team dann mit seinem Treffer zum 10:11-Pausenstand wieder auf ein Tor heran.

Eine gute erste Hälfte hatte man in dieser Saison auch gegen einige Top-Teams der Liga schon gezeigt. In der zweiten Hälfte folgte allerdings meist der Leistungseinbruch. Das wollte das Team der beiden Trainer Marco Langjahr und Benedikt Hettich dieses Mal unbedingt vermeiden. Als Fundament hierfür musste weiterhin eine aktive Abwehrarbeit dienen. Zwar gelang es den Ost-Karlsruhern in den ersten zehn Minuten, sich wieder auf 14:17 abzusetzen, die Buchberger bewiesen aber Moral und Kampfgeist und ließen den Kontakt nicht abreißen. Benedikt Hettich, Yannik Wowro, Sebastian Stotz und Xaver Nitzke drehten die Partie mit ihren vier Treffern zum 18:17 zu einer erstmaligen Neuenbürger Führung. Dazu stand hinter der Neuenbürger Abwehr ein überragend haltender Findan Krettek zwischen den Pfosten. Marc Mayer konnte acht Minuten vor Spielende mit seinem 20:18-Treffer gar auf zwei Tore Vorsprung erhöhen. Zwei Treffer der Durlacher Spieler Nicolai Pledl und Maximilian Lange sorgten für den 20:20-Ausgleich in der 57. Minute. Rund zwei Minuten vor Spielende netzte Johannes Müller zur 22:21-Führung, die nur wenig später von Maximilian Lange wieder einkassiert wurde. In der letzten Minute kamen beide Teams nicht mehr erfolgreich zum Abschluss, sodass man sich mit einem 22:22-Unentschieden trennte.

Einen doppelten Punktgewinn hatten die Neuenbürger in der eigenen Hand, daher schmerzt die Punkteteilung sicherlich etwas. Im Endeffekt spiegelt das Resultat den Spielverlauf aber gut wider, sodass beide Mannschaften mit dem Punkt zufrieden sein können. Etwas zum Verhängnis wurde den Neuenbürgern das ungleiche Strafwurf-Verhältnis: Einem Siebenmeter der Buchberger, der nicht im Tor untergebracht werden konnte, standen sieben Siebenmeter für die Gastgeber gegenüber, von denen sechs verwandelt wurden. Es gilt nun, das Positive voranzustellen: Gegen den Tabellendritten zeigte man vor allem in der Abwehr eine couragierte Leistung. Im Angriff gelang es, die Last auf mehrere Schultern zu verteilen. Mit Xaver Nitzke, Sebastian Stotz und Yannik Wowro konnten sich gleich drei Spieler fünffach in die Torschützenliste eintragen. In den kommenden Spielen will das 1b-Team der Neuenbürger die gezeigte Leistung bestätigen. Mit dem Tabellenzweiten SG Odenheim/Unteröwisheim steht nächste Woche zuhause allerdings wieder eine schwere Aufgabe bevor.

HCN 2000: Krettek, Essig - Mayer (1), Wesierski, Müller (2), Koziol, Stotz (5), Hettich (3), Apelt, Raih (1), Wowro (5)

<

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.