Der HCN 2000 hatte eigentlich mit 6:4 Punkten zum Beginn der Runde einen guten Start. Dennoch gab es bald die ersten Verletzten und angeschlagenen Spieler zu vermelden, sodass sich bei dem dünnen Kader die ersten Reibungsverluste bemerkbar machten. Jens Brabec plagte sich von Spiel zu Spiel, Daniel Erlenmaier hatte Rückenprobleme und auch Tomislav Barisic laborierte an seinen alten Verletzungen. Als dann auch noch Vedran Dozic mit Kreuzbandriss ausfiel und Spieler wie Häfele und Cullmann entweder angeschlagen oder gar nicht mehr spielen konnten war es des Guten zuviel. Trotzdem gab es auch immer wieder Spiele, wie beim Heimsieg gegen Bretten, in denen man merkte, welches Potential eigentlich in der Mannschaft schlummert. Dann waren aber auch wieder schwache Spiele wie das Auswärtsspiel in Schriesheim oder in Königshofen dabei, die sich die Verantwortlichen nicht erklären konnten.

Mannschaftsbild

hintere Reihe von links nach rechts: Oliver Böhmländer (Physiotherapeut), Jasmin Dozic, Kevin Langjahr, Finn Brunk, Tomislav Barisic (Spielertrainer), Mike Sauer, Andreas Weiss, Janik Nölle, Matthias Cullmann, Rainer Sorg (Vorsitzender), Achim Frautz (Co-Trainer)

vordere Reihe von links nach rechts: Matthias Häfele, Yannik Wowro, Jens Brabec (mit Tochter), Patrick Helmle, Michael Kuhl, Tim Klarmann, Vedran Dozic, Daniel Erlenmaier

es fehlt: Carsten Hoffmann (Torwarttrainer)

Vorschau

In der letzten Badenliga Saison konnte die Mannschaft die in sie gesetzten Erwartungen leider nicht erfüllen. Das dies in der kommen Runde anders werden soll hoffen die Verantwortlichen nach den gezeigten Leistungen in der Vorbereitung.

Den Abgängen von Dominik Pirogow, Christian Heitzler und Jan Hendrik Raupp stehen die Neuzugänge mit den beiden jungen Spielern Kevin Langjahr von der SG Pforzheim/Eutingen und Finn Brunk von der SSC Karlsruhe entgegen. Beide können im Rückraum eingesetzt werden. Mit Rechtsaußen Matthias Häfele und Rückraumspieler Mike Sauer vom TSV Rintheim fanden zwei weitere routinierte Spieler den Weg in den Schwarzwald, und mit Yannick Wowro steht ein Eigengewächs auf dem Sprung in die "Erste". Da derzeit auch keine verletzten Spieler zu beklagen sind, kann der Trainer auf mehrere Varianten setzen. Auch ist der große Kader ein gutes Vorzeichen für den gewünschten positiven Konkurrenzkampf innerhalb des Teams.

Die Hoffnung auf ein besseres Abschneiden wie in der Vorsaison ist aber auch auf die Person des neuen Trainers zurückzuführen. Wir konnten mit Tomislav Barisic einen sehr guten Trainer vepflichten. Das "Tomo" die Mannschaft weiter bringt und dabei selbst noch mitwirken kann, hat die Mannschaft bereits in der Rückrunde der Vorsaison stabilisiert. Ob der Spielertrainer von seinen Einsatzzeiten abrücken kann und den jüngeren Spielern mehr und mehr die Verantwortung übergeben wird, bleibt abzuwarten. Unterstützt wird der neue Trainer von Urgestein und Männerwart Achim Frautz. Der von den Spielern als neuer Quälix genannte Altstar hatte vor allem die Waldläufe und Fitness-Einheiten in der Vorbereitung übernommen und wird dem Trainer während der Runde sicher den Rücken frei halten. Bei all diesen Zielen ist aber auch die Unterstützung unserer Fans sehr wichtig. Deshalb fordern wir unsere Zuschauer auf uns vor allem bei den Heimspielen tatkräftig und lautstark anzufeuern.

Kommen Sie in die stimmungsgeladene Stadthalle und helfen Sie dem HCN 2000 beim Punkte sammeln.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.