In der Landesliga übernahm Zlatko Dozic den Trainerposten. Ziel war der direkte Wiederaufstieg. Mit 906 erzielten Toren in 26 Spielen, also im Schnitt rund 38 geworfenen Toren pro Spiel, stellte man mit Abstand den besten Angriff der Liga. Am Ende landete man punktgleich mit der TGS Pforzheim auf den ersten beiden Plätzen. Aufgrund der mehr erzielten Auswärtstore im direkten Vergleich, der unentschieden endete, sicherte sich aber die TGS Pforzheim die Landesliga-Meisterschaft und damit den direkten Aufstieg. Trotz einer guten Saison mussten die HCN-Handballer ein weiteres Jahr in der Landesliga antreten.

Mannschaftsbild

hintere Reihe von links nach rechts: Daniel Erlenmaier, Achim Frautz, Christophe Kunze, Richard Agbonifo, Jasmin Dozic, Kevin Köhl, Robin Cotic, Peter Tscherpel, Rainer Sorg (Vorsitzender)

vordere Reihe von links nach rechts: Martin Haderer, Robert Müller, Michael Kuhl, Tim Tamberg, Thomas Korth, Engelbert Eisenbeil, Tim Klarmann, Zeljko Topic, Zlatko Dozic (Trainer)

es fehlen: Detlef Klethe (Torwarttrainer), Benedikt Bott, Felix Bibelheimer, Tobias Pfeiffer

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.