Mit einem hart erarbeiteten und letztlich verdienten 19:16 (HZ:12:6) Heimsieg gegen die Rhein Neckar Löwen konnte sich unsere Mannschaft zwei überaus wichtige Punkte sichern. Dabei war es bis in die Schlussphase hart umkämpft.

Vor dem Spiel gegen die Rhein-Neckar Löwen erreichten die WSG gute Nachrichten. Die Auswahltrainer nahmen Keeperin Amelie Kurek nach der DHB-Sichtung in den vorläufigen Kader des Teams Baden-Württemberg auf. Sie hat nun die Chance, sich in den nächsten Monaten für den endgültigen Kader der Baden-Württemberg-Auswahl zu empfehlen, der im Januar zum Deutschland Cup antritt. Wir wünschen unserer Torhüterin dabei größtmöglichen Erfolg!

Die Anfangsphase gestaltete sich schwierig aus unserer Sicht. Unsere Mädels verschliefen die ersten fünf Minuten in der Abwehr und so konnten die Gäste einfache Tore erzielen. Jedoch gelang es uns durch besseres Verschieben mehr und mehr die Kontrolle zu übernehmen. Über gute Ballgewinne und auch stark abgeschlossenen Konter konnten wir uns auf 6:2 absetzen, was den Gästetrainer zur ersten Auszeit veranlasste.

Danach bleib es aber beim gewohnten Bild. Unsere Mannschaft konnte den Vorsprung weiter ausbauen und zeigte sich präsent auf dem Feld. Über Zwischenstände von 8:4 sowie 11:4 konnten wir uns bis zum Pausenpfiff auf 12:6 absetzen. Jedoch hätte es durchaus höher stehen können, denn Chancen hatte man genug, nutzte diese aber nicht.

Nach Wiederanpfiff zur zweiten Hälfte waren es nun die Gäste, die immer mehr in Fahrt kamen. Unsere Defensive und auch unser Angriffsspiel waren heute eher bescheiden und mit vielen Fehlern behaftet. Dies nutzen die Rhein Neckar Löwen und verkürzten im Laufe der zweiten Spielhälfte auf 15:12 zehn Minuten vor dem Ende.

In der Schlussphase ging es nun hin und her. Unser Angriff funktionierte nun besser und wir konnten wieder Tore erzielen. Dies war auch notwendig, denn die Gäste lieferten einen tollen Kampf. So konnten wir diese Phase überstehen und auch unseren Vorsprung halten. Die Erleichterung war groß, als der Schlusspfiff ertönte. Das Spiel endete 19:16.

Hauptsache gewonnen, möchte man sagen. Mit viel Kampf gelang es den Mädels die zwei Punkte zu sichern und daheim in der Rückserie ungeschlagen zu bleiben. Tabellarisch verbessern wir uns nun auf den 4. Tabellenrang, was zwei Spiele vor Rundenende wirklich eine tolle Leistung ist. Diesen wollen wir nun auch bis zum Schluss halten.

Die nächste Aufgabe steht kommendes Wochenende an. Gegner bei unserem letzten Heimspiel in dieser Saison wird hier die JSG Rot/Malsch sein. Tabellarisch und auch aufgrund des Hinspiels gehen wir zwar als Favorit in diese Begegnung, jedoch galt dies bei dem Spiel gegen die Rhein Neckar Löwen auch. Die Schwierigkeiten sind bekannt. Es gilt also hochkonzentriert in dieses Spiel zu gehen. Spielbeginn ist am kommenden Samstag, den 16.03.2019 um 13:00 Uhr in der Stadthalle Neuenbürg.

WSG HCN/TG 88: Amelie Kurek, Elisa Spengler – Lina Ziegelmeier (2), Finja Pfennig, Lara Wallinger (1), Louisa Paumer (1), Marija Stojic (5/1), Leonie Seyfried (4/1), Alanna Herceg, Amina Zoronjic (4), Amy Mühle

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen