Im zweiten Auswärtsspiel der laufenden Runde musste die weibliche A-Jugend der WSG beim TV Bammental antreten.

Zu Beginn des Spiels konnten sich unsere Mannschaft bereits leichte Vorteile herausspielen und bis zur 20 min. mit 5:9 Toren in Führung gehen. Trotz der Führung waren bis zu diesem Zeitpunkt schon einige hundertprozentige Chancen vergeben worden. Geschuldet war dies aber auch der harzfreien Halle. Dieser Umstand bereitete unseren Mädels während des ganzen Spiels Probleme. Die Abwehr stand bis zu diesem Zeitpunkt recht gut und ließ den Gegner kaum ins Spiel kommen. Doch der TV Bammental steckte in keiner Phase des Spiels auf und erzielte noch kurz vor der Halbzeit den 8:9-Anschlusstreffer. Nun legten unser Mädels nochmal zu und man konnte mit einer 9:13 Führung in die Pause gehen.

In der zweiten Halbzeit ein ähnliche Bild. Wir konnten uns teilweise einen Vier-Tore-Vorsprung erarbeiten. Doch immer wieder gelang es dem Gegner bis auf ein Tor zu verkürzen. Somit sollte sich bis zum Schluss eine spannende Begegnung entwickeln. In der 57. Minute wiederum ein Vier-Tore-Vorsprung beim 23:27. Doch Bammental konterte und verkürzte wieder auf 25:27. In der Endphase musste unsere Mannschaft auch noch eine Zwei-Minuten-Strafe verkraften. Den folgenden Siebenmeter konnte Bammental jedoch nicht verwerten. Nun behielten unsere Mädels die Nerven spielten Ihre Angriffe aus und konnten in den letzten Sekunden des Spiels noch das 25:28 erzielen.

Fazit: Mit großem kämpferischen Einsatz insbesondere im der Abwehr konnte die Mannschaft das Spiel für sich entscheiden.

WSG HCN/TG 88: Lisa Rapp – Nele Krumm (3), Anita Sigloch (7), Lara Schrafft (2), Elena Sigloch (3), Amelie Lang (4), Carmen Matjevic (7), Larissa Seyfried, Lea Heilemann (2)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen