Amelie Lang (links) und Anita Sigloch (mitte) sind für den Deutschland Cup nominiert, Amelie Kurek (rechts) steht auf der Nachrückerliste.

Die Verantwortlichen der WSG Neuenbürg/Pforzheim erreichte in der vergangenen Woche eine sehr erfreuliche Nachricht. Nachdem bereits mehrere Spielerinnen zu Lehrgängen der Baden-Württemberg-Auswahl eingeladen wurden, erhielten mit Amelie Lang und Anita Sigloch nun zwei WSG-Spielerinnen eine Nominierung für die Teilnahme am im Januar stattfindenden Deutschland Cup. Zudem steht C-Jugend-Torhüterin Torhüterin Amelie Kurek als Nachrückerin auf der Liste der Auswahltrainer.

Die drei Handballverbände Baden-Württembergs gehen beim Deutschland Cup mit zwei Teams ins Rennen. Rückraumspielerin Anita Sigloch wird für das Team Baden-Württemberg I auflaufen, während Kreisläuferin Amelie Lang im Kader des Teams Baden-Württemberg II steht.

Die zwei Nominierten und Nachrückerin Amelie Kurek erlernten das Handballspiel auf dem Neuenbürger Buchberg, waren seit der E-Jugend für den HCN aktiv. Seit dem Sommer sind sie bei der WSG Pforzheim/Neuenbürg für das Torewerfen, beziehungsweise Toreverhindern, verantwortlich.

Allen drei Spielerinnen gratulieren wir zu der Einladung für die Teams, die sie sich in vielen Trainingseinheiten selbst hart erarbeitet haben. Das Turnier findet vom 4. bis 6. Januar 2019 statt. Weitere Informationen gibt es auf der Seite des Handballverbandes Württemberg:

https://www.hvw-online.org/leistungssport/deutschland-cup/deutschland-cup-2019/

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen