Nachdem der HCN zuhause das Hinspiel gegen den TV Ispringen gewann, blieben die Punkte dieses Mal ebenfalls beim Heimteam. Die jungen HCN-Handballerinnen und -Handballer mussten sich deutlich mit neun Toren geschlagen geben.

Auf Neuenbürger Seite wirke nach einer Verletzungspause wieder Hannes Härter mit, der merklich mehr Bewegung in den Neuenbürger Angriff brachte. In der Abwehr agierten die Buchberger zu passiv, sodass die körperlich überlegenen Ispringer ihre Vorteile voll ausspielen konnte. Im Angriff brachte man zwar viel Gutes zu Stande, durch einfache Fehler konnte der TV Ispringen allerdings immer wieder Ballgewinne erzielen und kontern. Neben Hannes Härter fiel im Angriff auch Kjell Heimann auf, der des Öfteren den freistehenden Kreisläufer Marius Rapp mustergültig bediente. Max Stiehler brachte die Siebenmeter im Tor unter. In die Pause ging es mit einem 12:5-Rückstand.

Man hatte sich nun vorgenommen, in der zweiten Hälfte den Gegner nicht noch weiter ziehen zu lassen. Doch weiterhin war die Abwehr zu passiv, in der hektischen Anfangsphase der zweiten Hälfte nutzte der Turnverein zudem seine Konterstärke aus, um noch weiter davon zu ziehen. Auch die zum Ende gespielte offensive Abwehr konnte die Ispringer nicht weiter beeindrucken. Am Ende ging es mit einer 21:12-Niederlage aus der Halle.

An den Schwächen gilt es nun weiter zu arbeiten, vor allem in der Chancenverwertung will man noch zulegen. Trotzdem gab es auch einiges Positives zu sehen, sodass man optimistisch in die nächsten Spiele geht.

HCN 2000: Colum Duggan – Ali Al-Nasyri, Max Stiehler (2/2), Kjell Heimann, Melissa Rapp, Hannes Härter (6), Lea Schmid (1), Marius Rapp (3)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen