Erneut mit einer überragenden Leistung im HCN-Tor: Nick Burkhardt

Die HCN-1b musste am Samstag gegen die punktgleiche HSG Walzbachtal 2 antreten. Beim zweiten Heimspiel sollte der dritte Saisonsieg eingefahren werden. Mit der Walzbachtaler Perspektivmannschaft stand den Buchbergern ein Team gegenüber, dass im Angriff Tempohandball forciert und eine beherzte Abwehr spielt. Von der Neuenbürger Seite her war klar: Um zu gewinnen musste eine überzeugende Leistung in Abwehr und Angriff her.

Beide Mannschaften begannen mit der von ihnen gewohnt gespielten bissigen Abwehr. Der HCN setzte anfangs auf schnell ausgeführte Angriffe sowie Konter und hatte damit Erfolg. Nach fünf Minuten netzte Julian Raih zum 4:2. Die Abwehr um die beiden Mittelblock-Spieler Felix Klaus und Johannes Müller konnte immer wieder Ballgewinne erzielen, dahinter bekam Nick Burkhardt schon früh erste Bälle zu fassen. Im Angriff harmonierte die Rückraumreihe mit Tim und Niko Gerwig sowie Aaron Eschwey prächtig, die Walzbachtaler Abwehr konnte den Spielfluss kaum unterbinden. Neuenbürg konnte dadurch schnell seine Führung ausbauen. Der an diesem Abend überragende Tim Gerwig erzielte nach 18 Minuten die 11:7-Führung. Und der HCN hörte nicht auf mit dem Torewerfen. Fünf Minuten vor der Halbzeit netzte Julian Raih zum 15:7, die Neuenbürger hatten sich also schon ein komfortables Polster herausgespielt. Beim Stand von 15:9 ging es in die Kabinen.

Oft war den Neuenbürgern in der Vergangenheit die fehlende Konstanz im Spiel zum Verhängnis geworden, ein ums andere Mal wurde ein deutlicher Vorsprung verspielt. Nicht so an diesem Tag. Die Langjahr-Truppe machte genau da weiter, wo sie aufgehört hatte. Angeführt von Tim und Niko Gerwig, die nicht nur für die Tore zuständig waren, sondern auch die Mitspieler gekonnt in Szene setzten, baute man die Führung weiter aus. Phil Burkhardt erzielte zehn Minuten nach Wiederanpfiff das 20:10. Dass man nur ein Tor seit der Pause kassiert hat, hängt auch mit der erneut herausragenden Leistung von Goalie Nick Burkhardt zusammen. Der Neuenbürger Schlussmann trieb die gegnerischen Schützen schier in den Wahnsinn. Höhepunkt war sicherlich eine Doppelparade, bei der er erst den Konter, und dann auch noch den aus dem Abpraller entstehenden Nachwurf entschärfen konnte. Zehn Minuten vor Schluss betrat dann Sven Apelt die Platte. Von der Linksaußenposition konnte er bis zum Ende noch ganze drei Mal treffen. Außerdem durfte Rene Alles noch einige Minuten für Nick Burkhardt ran, parierte in der kurzen Zeit noch drei Bälle. Sven Apelt markierte dann den letzten Neuenbürger Treffer zum 32:18. Die Gäste konnten schließlich noch zum 32:21-Schlussstand verkürzen.

Für den Kantersieg über Walzbachtal war in erster Linie eine hervorragende Mannschaftsleistung verantwortlich. Alle Spieler zeigten in der Abwehr vollen Einsatz, im Angriff konnten sich fast alle in die Torschützenliste eintragen. Nächste Woche wartet dann ein ganz schwerer Brocken. Die 1b muss zum verlustpunktfreien Tabellenführer nach Ispringen. Mit Trainer Daniel Erlenmaier und Linkshänder David Mönch trainieren und spielen dort auch zwei Akteure, die lange Jahre für den HCN spielten.

HCN 2000: N. Burkhardt, Alles – T. Gerwig (8/1), Raih (7), N. Gerwig (5), Apelt (3), Eschwey (2), P. Burkhardt (2), Hahn (1), Klaus (1), Koziol (1), Müller (1), Wesierski (1), Mayer

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen