Nick Burkhardt trug mit einer hervorragenden Torhüterleistung zum Sieg gegen Sulzfeld/Bretten bei.

Am Samstagabend stehen sich die letzten beiden, in der Landesliga Süd verbliebenen Reserve-Teams in der Stadthalle gegenüber: Der HCN 2000 und die HSG Walzbachtal. Ein Favorit kann vor dieser Begegnung nicht ausgemacht werden. Beide Teams haben – wie die Hälfte aller Mannschaften der Liga – 4:2 Punkte auf dem Konto.

Bei den Gästen sitzt seit dieser Saison ein neuer Trainer auf der Bank. Benjamin Ziefuß, der den TSV Rintheim letztes Jahr zur Vizemeisterschaft führte, hat das Zepter bei den Walzbachtalern inne. Wie bei den Neuenbürgern haben die meisten Spieler der Walzbachtaler die eigene Jugend durchlaufen.

Der HCN will nach zwei Siegen gegen Sulzfeld/Bretten und Rintheim das dritte Punktepaar in Folge holen. Dass man dafür bis zum Ende kämpfen müssen wird, zeigen die bisherigen Begegnungen mit der Walzbachtaler Handballspielgemeinschaft, die einige Male erst in den letzten Sekunden entschieden wurden. Die Abwehr wird also wieder, wie in den letzten Begegnungen, geschlossen stehen müssen. Im Angriff übernehmen zurzeit vor allem Niko Gerwig und Tim Gerwig die Regie.

Auch beim zweiten Heimspiel will die Neuenbürger 1b punkten. Mit der HSG Walzbachtal 2 steht ein harter Gegner gegenüber, mit dem man bis in die letzten Minuten hinein um den Sieg kämpfen wird. Das Neuenbürger Perspektivteam hofft dabei auch wieder auf die Unterstützung des Heimpublikums!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen