Julian Raih stellte wieder einmal seine Treffsicherheit unter Beweis.

Frisch erholt ging es für die HCN-1b am Samstag gegen die SG Hambrücken-Weiher. Coach Marco Langjahr hatte in Sachen Aufstellung wieder die Qual der Wahl, ihm stand ein 14-Mann-Kader zur Verfügung.

Durch konsequentes Tempospiel ging der HCN nach fünf Minuten durch Niko Gerwig mit 4:1 in Führung. Kurz darauf verkürzten die Gäste auf 4:3. Der HCN konnte im folgenden seine Führung zwar verteidigen, richtig absetzen vom Gegner konnten sich die Buchberger zunächst aber nicht. Nach der ersten viertel Stunde kippte die Partie dann aber deutlicher auf Seiten der Neuenbürger. Paraden von Nick Burkhardt ermöglichten Gegenstöße, und auch im Positionsangriff erspielte man sich gute Chancen. Nach 19 Minuten konnte Phil Burkhardt den HCN mit 13:8 in Führung bringen. Julian Raih, der kaum Fehlwürfe zu verzeichnen hatte, erhöhte nach 25 Minuten auf 16:10. Aaron Eschwey konnte schließlich den 19:13-Halbzeitstand erzielen.

Sowohl im Angriff als auch in der Abwehr zeigten die Neuenbürger eine gute Leistung. Dies setzte sich auch in Hälfte zwei fort. Nach einem kurzen Tief nach der Halbzeitpause konnten die Neuenbürger ihre Führung sogar noch weiter ausbauen. Vermehrt sorgten technische Fehler der SG HaWei für Neuenbürger Konter. Eine viertel Stunde vor Schluss brachte Aaron Eschwey beim 29:17 seine Mannen sogar mit 12 Toren in Führung. Den deutliche Vorsprung nutzte Trainer Marco Langjahr, um ordentlich durchzuwechseln. Ein Leistungsabfall war aber keineswegs spürbar. In den letzten fünf Minuten stach auf Neuenbürger Seite vor allem Johannes Müller heraus, der mit drei Toren in Folge für eine 36:23-Führung sorgte. Am Ende stand ein klarer 37:26-Sieg für die Buchberger.

Beim Sieg überzeugte die Neuenbürger Truppe vor allem mit dem Teamgedanken. Die Abwehr stand geschlossen, im Angriff konnten sich fast alle Feldspieler in die Schützenliste eintragen. Nächste Woche steht mit der SG Odenheim/Unteröwisheim eine äußerst schwere Auswärtsaufgabe an. Der Aufsteiger hat sich im Sommer gut verstärkt hat nur eine Niederlage gegen die verlustpunktfreien Ispringer zu verzeichnen.

HCN 2000: N. Burkhardt, Alles – Eschwey (7), Raih (7), T. Gerwig (6/1), N. Gerwig (5), Müller (3), P. Burkhardt (2), Hahn (2), Stotz (2), Klaus (1), Mayer (1), Wesierski (1), Koziol

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen