Mit 4:0 Punkten im Gepäck und breiter Brust geht das HCN-Oberliga-Team in sein erstes Heimspiel in der Saison 2019/20. Die Buchberger sahen sich in den ersten beiden Spielen mit den Aufsteigern TSB Schwäbisch Gmünd und SV Fellbach konfrontiert und entführten jeweils zwei Punkte aus den fremden Hallen. Nun gastiert mit dem TuS Schutterwald der Aufsteiger aus der Südbadenliga in der Neuenbürger Stadthalle.

Die aus der handballverrückten Ortenau stammenden Gäste blicken auf eine erfolgreiche Vergangenheit zurück. Mit der ersten Herrenmannschaft spielte der TuS in den 80er- und 90er-Jahren einige Jahre im deutschen Handball-Oberhaus. Erfolgreich ist auch die Jugendarbeit der Südbadener. Letztes Jahr spielte die älteste Jugendauswahl der Schutterwälder in der A-Jugend-Bundesliga.

Nach vielen Jahren in der Südbadenliga fingen die Schutterwälder am letzten Spieltag der abgelaufenen Saison noch den Tabellenersten HGW Hofweier ab und konnten so den Aufstieg in die BWOL feiern. Dreh- und Angelpunkt des Schutterwälder Angriffsspiels ist Christoph Baumann. Der Rückraumspieler, der auch schon eine Saison im Dress von Drittligist TGS Pforzheim auflief, glänzte bisher mit 30 Toren aus drei Spielen. Mit Felix Zipf steht zudem ein erfahrener Drittliga-Spieler in den Reihen der Gäste, der allerdings in den ersten Spielen noch aufgrund einer Verletzung ausfiel. Zudem dürfen sich die Neuenbürger Fans auf die Rückkehr des ehemaligen HCN-Linksaußen Steven Heintz freuen, der nun im Aufgebot der Südbadener steht.

Bei den Neuenbürgern verkürzt sich die Verletztenliste nun langsam aber sicher. Während im ersten Spiel kein nomineller Linksaußen im Kader stand, konnte Jonas Kraus gegen Fellbach schon wieder mitwirken. Auch Linkshänder Julian Frauendorff, der in der Vorbereitung erst mit einer Handverletzung, dann mit einem Infekt zu kämpfen hatte, ist zurück im Aufgebot. Das macht das Spiel der Neuenbürger wieder variabler.

Schon in den ersten beiden Spielen zeigten die Sommer-Neuzugänge, dass sich die Neuenbürger Fans auf ihre Auftritte in der Stadthalle freuen können. Rückraumspieler Raphael Blum glänzte nicht nur beim eigenen Torerfolg sondern setzte auch seine Mitspieler gut in Szene. Der junge Rechtsaußen Xaver Nitzke konnte gleich in seinem ersten Oberliga-Spiel sechs Tore bei sechs Versuchen erzielen. Philipp Karasinski und Nikolaj Unser erwiesen sich vor allem in der Defensive schon als wichtige Verstärkungen. Nun bleibt noch zu hoffen, dass auch der fünfte Neuzugang, Linksaußen Phil Burkhardt, bald sein Saisondebüt feiern kann. Neben den jungen Neulingen waren es in den ersten beiden Spielen aber auch die erfahrenen Kräfte, die die Kohlen aus dem Feuer holten. Vor allem Keeper Florin Panazan im Tor war ein wichtiger Rückhalt für sein Team.

Mit dem TuS Schutterwald steht dem HCN nun der vielleicht stärkste der drei Mitaufsteiger gegenüber. Beim Auftaktprogramm standen mit der SG Pforzheim/Eutingen und dem TVS Baden-Baden bereits zwei Mannschaften auf dem Plan, die von vielen zu den Aufstiegsanwärtern gezählt werden. Besonders gegen Pforzheim legten die Ortenauer eine beeindruckende Leistung hin, mussten sich am Ende nur mit einem Tor geschlagen geben. Gegen die Schutterwälder muss die HCN-Sieben also wieder das Maximale herausholen. Dazu hoffen die Foxes auch wieder auf die Unterstützung des heimischen Publikums.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen