Unnötige 25:31-Niederlage der zweiten Mannschaft gegen den SG Graben-Neudorf

2017 11 07 Aaron EschweyAaron Eschwey war mit sechs Toren einer der wenigen, der Lücken in der Graben-Neudorfer Abwehr nutzen konnte.

Die SG Graben-Neudorf reiste als Schlusslicht zum Spiel in der Neuenbürger Stadthalle an. Man merkte den Gästen jedoch auf dem Spielfeld nicht an, das man bisher nur ein Spiel gewinnen konnte. Mit der besseren Einstellung gewann die SG Graben-Neudorf verdient mit 25:31 und gab dadurch die rote Laterne an die SG Hambrücken-Weiher ab.

Bereits von Anfang an machten die Gäste den Neuenbürgern klar, dass sie die zwei Punkte heute mindestens genauso stark wollten wie das Heimteam. Im Neuenbürger Angriffsspiel überzeugten in den ersten Minuten vor allem Aaron Eschwey und Yannick Hahn, die der Gegner anfangs nicht in den Griff bekam. Die Abwehr funktionierte allerdings nicht wie gewünscht, zu oft kamen die Schützen frei vor Rene Alles zum Abschluss. Logisch also, dass nach rund zehn Minuten beim 7:8 schon relativ viele Bälle im Netz gezappelt waren. Rene Alles im Tor konnte in der Folge viele Bälle der Gäste entschärfen. Doch auch das Neuenbürger Angriffsspiel lahmte nun. So dämmte sich die Torflut auf beiden Seiten ein. Beim Stand von 8:10 nahm HCN-Coach Marco Langjahr eine Auszeit, um sein Team neu einzustellen. Aaron Eschwey gelang zwar umgehend der 9:10-Anschluss, doch der HCN konnte nun fast zehn Minuten nicht mehr treffen, die SG Graben-Neudorf zog auf 9:14 davon. Auch den letzten Treffer der ersten Halbzeit auf Neuenbürger Seite zum 10:14 erzielte Aaron Eschwey. Die Gäste konnten ihren Vorsprung bis zur Pausensirene noch auf 10:16 ausbauen.

Zu Beginn der zweiten Hälfte versuchten die Neuenbürger heranzukommen. Johannes Müller und Julian Raih schafften beim 14:18 immerhin den Anschluss auf vier Tore, kurz später war es wieder Aaron Eschwey mit einem Doppelschlag, der auf drei Tore verkürzte. Doch der HCN ließ wieder abreißen, was sicher auch am überragenden Gästekeeper Benjamin Reimann lag. Der SG-Schlussmann konnte phasenweise jeden freien Ball der Neuenbürger entschärfen und trieb die Langjahr-Schützlinge fast zur Verzweiflung. Eine viertel Stunde vor Schluss konnten die Grabener ihren Vorsprung beim 18:24 auf sechs Tore ausbauen, sechs Minuten vor Schluss sah es beim 22:31 für den HCN nach einer Blamage aus. Auch insgesamt fünf vergeben Siebenmeter auf HCN-Seite trugen dazu bei. In der restlichen Spielzeit konnte man noch Ergebniskosmetik betreiben, auch wenn Johannes Müller wegen der dritten Zeitstrafe vom Feld musste. Besonders erfreulich war der Schlusstreffer zum 25:31 von Youngster Joshua Wesierski, der sein erstes Tor für die 1b-Mannschaft erzielte.

Insgesamt gesehen handelten sich die Neuenbürger eine unnötige Niederlage ein. Das zeigt sich auch, wenn man beachtet, dass die SG Graben-Neudorf und die HCN-1b nur noch zwei Punkte auseinanderliegen. Nächste Woche hat man spielfrei und somit viel Zeit, sich auf das Spiel gegen den Tabellenletzten SG Hambrücken-Weiher vorzubereiten.

HCN 2000: Burkhardt, Alles – Eschwey (6), Raih (5), Müller (4), Hahn (3), Koziol (2/1),Apelt (1), Gerwig (1), Mayer (1), Wesierski (1), Wowro (1), Bogner, Klaus

 


HCN Fan-Shop

HCN-Partner

Unterstützt von

pz-news.jpg
pf-kurier banner.jpg
handball-baden-logo.jpg
yourscorez.jpg

Jugendtrainer gesucht

Tabelle

Badenliga Männer 1
 
klick -> zur Tabelle
 
 
 
Landesliga Männer 2
 
 
 
 
Landesliga Frauen
 
klick -> zur Tabelle
 

Unsere Sponsoren

Besucher

Heute 54

Gestern 117

Woche 171

Monat 959

Insgesamt 273949

banner.jpg