Drucken

 

HCN in der Badenliga mit 23:33-Auswärtssieg beim TV Friedrichsfeld

2017 10 17 Marius AngrickMit zehn Toren konnte Marius Angrick am Kreis große Torgefahr ausstrahlen.

Mit einem solch deutlichen Ergebnis hatte man beim HCN nicht gerechnet. Trotz den Ausfällen von Marco und Kevin Langjahr sowie Georg Kern konnte der HCN mit 23:33 beim TV Friedrichsfeld gewinnen. Das überrascht auch, weil die Mannheimer in den vergangenen Jahren als äußerst heimstarke Mannschaft auftraten.

In der ersten Hälfte lief der HCN-Motor noch nicht ganz rund. Vor allem die Torhüter wurden zu oft von der Abwehr im Stich gelassen. Trotzdem ging der HCN durch den 5:8-Treffer von Jonas Kraus nach einer viertel Stunde mit drei Toren in Führung. Marius Angrick erhöhte wenige Minuten später mit seinem Tor zum 6:10 den Vorsprung sogar auf vier Tore. In der 24. Minute netzte Andre Fischer vom TV Friedrichsfeld zum 11:14 ein. Von da an agierten beide Mannschaften zu fahrlässig, in beiden Toren konnte jeweils nur noch ein Ball bis zur Halbzeitpause untergebracht werden. Beim 12:15 ging es in die Kabinen zur Beratung in der Halbzeitpause.

Der HCN kam zunächst schleppend in die zweite Hälfte. Zwei Minuten nach Wiederanpfiff stand es nur noch 15:16, das Spiel drohte zu kippen. Der HCN reagierte und steigerte sich im Angriffsspiel stark. Fünf Tore in Folge sorgten wieder für eine komfortable 15:20-Führung in der 39. Minute. Vor allem das Kreisläuferspiel funktionierte fortan prächtig, das zeigen auch die zehn Tore von Marius Angrick in der Schützenliste. Der HCN baute seine Führung weiter aus. Über das 16:22 von Felix Kracht wurde die Führung in der 45. Minute durch den 16:25-Treffer von Marius Angrick auf neun Tore ausgebaut. Dem TV Friedrichsfeld ließ man keine Chance mehr, noch näher heranzukommen, das Team von Roni Mesic agierte höchst konzentriert und war gewillt, den hohen Vorsprung zu halten. Das klappte, Artur Pietrucha konnte diese mit seinem 20:32-Treffer sogar noch auf zwölf Tore erhöhen. Schlussendlich konnten die Gastgeber noch auf 23:33 verkürzen.

Mit dem fünften Sieg in Folge will sich der HCN nun nicht auf die faule Haut legen. Man kann zu diesem frühen Zeitpunkt in der Saison zwar schon zehn Punkte verbuchen, trotzdem will man auch am nächsten Wochenende im Heimspiel gegen die HG Oftersheim/Schwetzingen II punkten. Man hofft auch, dass die Verletzten hier wieder mit eingreifen können.

HCN 2000: Eitel, Krettek – Angrick (10), Kraus (9/2), Pietrucha (7), Bäuerlein (3), Kracht (2/1), Frauendorff (1), Werling (1), Nölle, Nonnenmacher

 


HCN Fan-Shop

HCN-Partner

Unterstützt von

pz-news.jpg
pf-kurier banner.jpg
handball-baden-logo.jpg
yourscorez.jpg

Jugendtrainer gesucht

Tabelle

Badenliga Männer 1
 
klick -> zur Tabelle
 
 
 
Landesliga Männer 2
 
 
 
 
Landesliga Frauen
 
klick -> zur Tabelle
 

Unsere Sponsoren

Besucher

Heute 2

Gestern 136

Woche 582

Monat 2079

Insgesamt 269072

banner.jpg