Drucken

 

Badenliga-Herbstmeisterschaft sicher – HCN gewinnt bei der SG Stutensee-Weingarten mit 15:25

2017 11 28 Artur PietruchaBelebender Faktor nach seiner Einwechslung: Artur Pietrucha.

Mit dem Tabellendritten hatte der HCN am Sonntagabend eine schwere Aufgabe vorgesetzt bekommen. Die SG Stutensee-Weingarten ging angeschlagen ins Spiel: Neben Johannes Heiß, der bereits seit Saisonbeginn fehlt, musste man mit Marvin Mohrlock und Kevin Senn auf zwei extrem wichtige Spieler verzichten.

Zu Beginn konnten beide Seiten nur mit ihrer Defensive glänzen. Die SG Stutensee-Weingarten präsentierte sich von Anfang an mit einer offensiven 3:2:1-Deckung, die der Neuenbürger Rückraumreihe ordentlich zusetzte. Dahinter scheiterten die Neuenbürger am überragend aufgelegten Bastian Boudgoust im Tor der Heimmannschaft. Durch ein starkes Gegenstoßverhalten ging der Gastgeber schnell mit 4:2 in Führung. HCN-Coach Roni Mesic reagierte und brachte Artur Pietrucha und Timo Bäuerlein ins Spiel. Mit der Einwechslung der beiden bewies der Übungsleiter ein goldenes Händchen. Artur Pietrucha setzte sich zweimal stark durch und glich zum 4:4 aus, in der Folge glänzte er wiederholt durch eigene Abschlüsse sowie starke Anspiele. Davon profitierte auch Linksaußen Jonas Kraus, der den HCN nach rund 22 Minuten zur 6:9-Führung brachte. Neben der massiven Abwehr war es auch der starke Florian Eitel, der den Stutenseer Werfern den Zahn ziehen konnte. Mit einer 8:11-Führung ging es in die Pause.

Um mit einem Sieg heimzukehren, musste der HCN in der zweiten Halbzeit noch eine Schippe drauflegen. Vor allem die Chancenverwertung sollte ausgebaut werden. Die Abwehr stand weiterhin massiv. In den ersten 13 Minuten der zweiten Hälfte nagelte Florian Eitel seine Kiste zu und kassierte kein Feldtor. Nur durch einen Siebenmeter ließ er sich überwinden. Trotz teilweise fahrlässig liegen gelassener Chancen führte der HCN nun 10:16. Die Führung konnte in der Folge noch weiter ausgebaut werden, in der 50. Minute traf Felix Kracht zum 11:21 und brachte seine Farben damit erstmals mit zehn Toren in Front. Georg Kern und Julian Frauendorff teilten sich die restlichen vier HCN-Treffer gerecht auf, und da man auch in der Abwehr nicht locker ließ, konnte man am Ende einen souveränen 15:25-Sieg gegen den Tabellendritten feiern.

Den deutlichen Sieg sollten die HCN-Handballer nicht überbewerten, bis zum nächsten Spitzenspiel, das in zwei Wochen zuhause gegen den Zweiten TSG Wiesloch ausgetragen wird, gibt es noch Steigerungspotential. Vor allem mit der Chancenverwertung konnte man auf Neuenbürger Seite nicht zufrieden sein, auch die ersten Minuten des Spiels gestaltete man zu hektisch. Ein großer Pluspunkt steht aber auf Seiten der Abwehr, die nur 15 Tore zuließ und 60 Minuten konstant stabil agierte. Das nächste spielfreie Wochenende wird den Mesic-Mannen sicher gut tun, bevor es zum Jahresabschluss nochmals gegen einen Spitzengegner geht.

HCN 2000: Eitel, Kaufmann – Kraus (6), Pietrucha (5), Kracht (4/1), Frauendorff (3), Kern (3), Bäuerlein (2), Angrick (2), K. Langjahr, M. Langjahr, Nölle, Nonnenmacher, Werling

 

 


HCN Fan-Shop

HCN-Partner

Unterstützt von

pz-news.jpg
pf-kurier banner.jpg
handball-baden-logo.jpg
yourscorez.jpg

Jugendtrainer gesucht

Tabelle

Badenliga Männer 1
 
klick -> zur Tabelle
 
 
 
Landesliga Männer 2
 
 
 
 
Landesliga Frauen
 
klick -> zur Tabelle
 

Unsere Sponsoren

Besucher

Heute 54

Gestern 117

Woche 171

Monat 959

Insgesamt 273949

banner.jpg