Beim ersten Heimspiel der HCN-Damen in dieser Runde gastierte die HSG Ettlingen in der Stadthalle. Gegen die Albtäler wollten die Neuenbürger möglichst die ersten Punkte der Saison einfahren, was am Ende auch gelang. Trotzdessen, dass Coach Christian Bogner auf die verletzte Carolin Kraus verzichten musste, konnte er auf eine voll besetzte Bank zurückgreifen.

Den nervösen Start der Gastgeberinnen nutzte die HSG, um nach neun Minuten mit 2:4 in Führung zu gehen. Durch die sichere Siebenmeterschützin Melanie Nonnenmacher, die in der Folge drei Strafwürfe im Tor unterbrachte, konnte man allerdings schnell zum 5:5 ausgleichen. Die erste Hälfte blieb umkämpft, die Albtälerinnen konnten sich aber immer wieder leichte Vorteile erarbeiten. Melanie Nonnenmacher erzielte in der 17. Minute mit dem 7:6 die einzige Neuenbürger Führung in der ersten Hälfte. Andererseits konnten das Gästeteam nie mehr als zwei Tore vorlegen. Sarah-Kim Lehmann traf in der 29. Minute schließlich zum 10:10-Halbzeitstand.

Während die Defensivleistung mit Zoe Rittmann im Tor schon in der ersten Hälfte stimmte, legten die Neuenbürgerinnen nun im Angriff einen Zahn zu. Melanie Nonnenmacher, Sarah-Kim Lehmann und Jasmin Walter sorgten für eine 14:11-Führung nach 38 gespielten Minuten. Im Rückraum machten nun vor allem Sina Santaniello und Leonie Dittus durch ständige Eins-gegen-eins-Duelle viel Druck auf die Abwehr. Aus der zweiten Reihe war zudem Jasmin Walter auch in dieser Begegnung wieder äußerst erfolgreich. Durch einige Nachlässigkeiten schrumpfte die Führung allerdings wieder zusammen, ehe die HSG in der 50. Minute sogar wieder mit 15:17 in Führung ging. Kurz zuvor kam Sarah Knoch ins Neuenbürger Gehäuse. Im Angriff übernahm auf der Mitte wieder Neuzugang Selina Wallmann-Sievers. Das Heimteam konnte die Partie wieder umbiegen. Vor allem Torfrau Sarah Knoch war für den Gegner in den letzten zehn Minuten nicht mehr zu überwinden. Im Angriff sorgten vor allem Jasmin Walter und Sarah-Kim Lehmann für die nötigen Tore. Die Neuenbürger Damen drehten die Begegnung, am Ende konnte die Heimmannschaft einen 20:17-Sieg bejubeln.

Es steht nun ein spielfreies Wochenende an. Zur nächsten Begegnung muss man erst am 13. Oktober, dann geht es zur Turnerschaft Durlach nach Karlsruhe.

HCN 2000: Rittmann, Knoch - Mantsch, Klimovets, Santaniello, Wallmann-Sievers (3), Schäfer, Debair, Neher, Nonnenmacher (7/5), Walter (5), Schrafft (1), Lehmann (3), Dittus (1)

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen