Rückraumspielerin Elena Sigloch war gegen den Turnerbund Pforzheim bestens aufgelegt, erzielte neun Tore.

Nach dem Sieg gegen den Pforzheimer Turnerbund letzte Woche wollen die HCN-Damen gegen den TV Sulzfeld nachlegen. Die Gäste sind ähnlich stark einzuschätzen wie der Gegner letzte Woche, es steht also eine schwere Aufgabe bevor.

Denn gegen den Turnerbund taten sich die HCN-Damen lange Zeit schwer. Bis zur Halbzeitpause stand das Spiel auf des Messers Schneide, danach zündete die Klarmann-Truppe aber den Turbo und setzte sich nach und nach ab. Überragend aufgelegt waren dabei die beidne Rückraumspielerinnen Elena Sigloch und Julia Kunzmann, die mit neun beziehungsweise acht Treffern, davon alle aus dem Feld, die besten Schützinnen ihres Teams waren. Darüber hinaus konnte man sich auf den breiten Kader – sprich auf eine breit gestreute Torschützenverteilung – verlassen. Besonders die A-Jugendliche Lara Schrafft stach hierbei mit vier Toren heraus.

Auch in der Abwehr verrichteten die Neuenbürgerinnen wieder gute Arbeit, vor allem in Hälfte zwei. Abwehrchefin Anna Klimovets koordiniert ihre Defensivreihe gut, dahinter stehen mit Zoe Rittmann und Elly Mendesevic zwei talentierte Torhüterinnen aus der eigenen Jugend zwischen den Pfosten.

Gegen den TV Sulzfeld soll für die HCN-Damen wieder ein Sieg her. Unterschätzen wird man den Gegner jedoch nicht. Wie eng die Liga beisammen ist, zeigte sich letzte Woche gegen den TB Pforzheim, der lange mithalten konnte. Das Team hofft wieder auf die Unterstützung des treuen heimischen Publikums.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen